VÖB
          
 


Betonbrücke aus dem 3-D-Drucker

Betonbrücke aus dem 3D-Drucker

 

Die Niederlande sind ein Paradies für Radfahrer – und demnächst werden dort die Räder erstmals über die erste Fahrradbrücke der Welt aus dem 3-D-Drucker rollen.

Errichtet wird die Brücke unweit von Eindhoven in der Kleinstadt Gemert. Die von der Technischen Universität Eindhoven zusammen mit dem Bauunternehmen Royal BAM Group realisierte Fahrradbrücke wird eine Länge von 8 Metern und eine Breite von 3,5 Metern aufweisen.

Die Schichtdicke des Betons liegt bei einem Zentimeter. „Mit dem 3D-Druck sind keine Hilfsstoffe für eine Schalung erforderlich. Dies führt zu deutlich weniger Abfall und hilft uns auch, Rohstoffe zu sparen und die CO2-Bilanz zu verbessern“, sagt Marinus Schimmel von Royal BAM Group. Die Fertigstellung der Fahrradbrücke ist für September 2017 geplant. Die Forscher der TU Eindhoven sind mit diesem Projekt allerdings noch lange nicht am Ende ihres Lateins: Sie planen als nächstes, in der Stadt Eindhoven ein Wohnhaus aus Beton mittels 3-D-Druck zu errichten. Es wird das erste seiner Art in Europa sein.


Zum Original-Artikel in englischer Sprache...


VÖB

>> ÜBERSICHT  "AUS DER WELT DES BETONS" >>

Beton aus der Region