VÖB
          
 


Einfamilienhaus aus Beton kommt aus dem 3-D-Drucker

Betonhaus aus dem 3-D-Drucker


Betonhaus aus dem 3-D-Drucker

Häuser aus dem 3-Drucker sind schon bekannt – zumindest als Prototypen. Bisher handelte es sich bei solchen Projekte um Leichtbauten. Das chinesische Unternehmen HuaShang Tengda setzt hingegen auf Massivbau aus dem 3-D-Drucker:

Die Grundmauern des Hauses werden an Ort und Stelle in einem Schichtverfahren aus Beton mit einem 3D-Drucker hergestellt. Ein Team baut dazu zunächst auf dem Fundament die Stützkonstruktion des Hauses inklusive der Rohre für Gas, Frischwasser und Abwasser. Danach kommt der riesige Drucker zur Anwendung, der mit zwei Druckköpfen ausgerüstet ist und in mehrjähriger Forschungsarbeit entwickelt wurde. Die Druckköpfe ziehen ihre Betonspuren links und rechts vom Betonstahl, um die Mauern Schicht für Schicht aufzubauen. Durch die Schichtbauweise entsteht ein charakteristisches Muster an den Mauern. Gearbeitet wird laut Angaben von HuaShang Tengda mit Beton der Festigkeitsklasse C30/37. Eine zweistöckige Villa mit einer Wohnfläche von 400 Quadratmetern kann mit dieser Technologie innerhalb von 45 Tagen „gedruckt“ werden.


Betonhaus aus dem 3D-Drucker


Zum Original-Artikel...


VÖB

>> ÜBERSICHT  "AUS DER WELT DES BETONS" >>

Beton aus der Region