VÖB
          
 


Zukunftsweisender Wohntraum

Zukunftsweisender Wohntraum


In Vaduz entstand ein Mehrfamilienhaus der besonderen Art – nicht nur in puncto Ökologie und Wohnqualität. Die ausgeführte Präzision forderte Architekten, Bauherrn und Handwerker – das Ergebnis ist beeindruckend. Das Konzept des Marxer active energy building wird bereits international bestaunt.

„Es kann nicht immer ums Geld gehen – meinen Eltern war ein nachhaltiges Gebäude wichtig. Rechnen wird sich das
Gebäude von den Baukosten her in dieser frühen Phase der Forschung und Entwicklung nicht – aber darum geht es auch nicht“, erläutert der Bauherr Florian Marxer salopp. Beim Lokalaugenschein verrät Marxer die Hintergründe zu dem Bau, das alte Wohnhaus war baufällig und musste abgerissen werden. Seine Mutter wollte einen Neubau, der in puncto Nachhaltigkeit quasi alle „Stückln“ spielt. Baukosten werden keine verraten – ebenso keine Mietpreise. Nur so viel: „Es sind marktübliche Mieten.“

Anton Falkeis und Cornelia Falkeis-Senn von falkeis architects waren die Sieger des internationalen Architekturwettbewerbs für das Mehrfamilienhaus. Zur Energieversorgung des Gebäudes werden ausschließlich erneuerbare Energieformen verwendet. Passive solare Gewinne werden für Heizzwecke herangezogen. Im Bereich der aktiven Solarnutzung wird mit Photovoltaik elektrische Energie erzeugt und mittels einer neu entwickelten Gebäudetechnologie Wärme- bzw. Kälteenergie ohne Transformation für das Gebäude direkt nutzbar gemacht. Spannender Nebeneffekt: Das energieautarke Mehrfamilienhaus versorgt auch die ebenso im Besitz von Marxer
befindlichen, vier benachbarten Bürohäuser mit und gibt auch noch Energie an einen lokalen Versorger ab. Insgesamt
erzeugt das „Marxer active energy building“ Energie für rund zehn Einfamilienhäuser, also weit mehr, als es selbst benötigt.

Zukunftsweisender Wohntraum

mehr dazu...

TEXT: GISELA GARY
FOTOS: KORNER / ZANGHELLINI
SCHNITTE / ZEICHNUNG: FALKEIS

 

Weiterführende Links:

literatur.zement.at


VÖB

>> ÜBERSICHT  "AUS DER WELT DES BETONS" >>

Beton aus der Region