VÖB Facebook
    YouTube Facebook
 


Dubai präsentiert weltweit erstes zweistöckiges Gebäude aus einem 3D-Drucker

3D-Druck-Haus Dubai
Das Gebäude hat eine Fläche von 640 m2 (Bild © Chris Whiteoak / The National)


Weltrekord in Dubai

Dubai ist überzeugt vom Erfolg der additiven Fertigung und setzt immer häufiger auf den sogenannten 3D-Druck. Mit dem aktuellen Projekt setzt Dubai neue Maßstäbe beim 3D-Druck im Bauwesen. Jetzt wurde das weltweit erste zweistöckige Gebäude aus dem 3D-Drucker enthüllt. Es steht im Stadtviertel Warsan und kann ab sofort als Wohnraum oder Büro genutzt werden.

Dubai setzt in Bauprojekten verstärkt auf 3D-Druck. Bis 2030 hat die Stadt geplant, zahlreiche ihrer Neubauten in Beton-3D-Druck realisiert zu haben. Bei all dem Engagement ist ihnen nun auch ein Weltrekord gelungen. Sie haben das erste zweistöckige Gebäude mit dem 3D-Druck errichtet.


 

Hintergründe zum Projekt

Das Anwesen in Warsan wurde ein Jahr lang getestet und gebastelt. Jetzt wurde das Gebäude mit einer Höhe von 9,5 Metern und einer Fläche von 640 Quadratmetern enthüllt. An der Arbeit daran waren nur 15 Personen beteiligt. Dawoud Al Hajri, der Generaldirektor der Stadt Dubai, erklärt, dass das Projekt ein wichtiger Wendepunkt im Bausektor sei.
Die Lokalzeitung „The National“ sieht im 3D-Druck im Bauwesen eine Erhöhung der Auftragsgeschwindigkeiten und die Fertigung von Gebäuden in Rekordzeiten. Das Start-Up Renca arbeitete 2017 an „Öko-Zement“ für umweltfreundlichen Hausbau mit dem 3D-Drucker.

Details zum imposanten Bau

Das Gebäude gelang, indem eine Flüssigkeit über einen von einem Computer berechneten Pfad gelegt wurde. Diese Flüssigkeit härtet schnell aus und bildet feste Strukturen, die kontinuierlich auf sich aufbauen. Es werden immer mehr Flüssigkeitsschichten hinzugefügt, welche von einem Computer kartiert wurden. Das geschieht so lange, bis die geschichteten Feststoffe, Decken, Böden und Wände bilden.
Die Räumlichkeiten könnten als Wohnraum oder Büros genutzt werden. Für die Wände wurden Holzteile mit Schrauben und Muttern gespannt, verstärkt und gegossen. Die verwendeten Ziegel stammen direkt aus dem 3D-Drucker. Bei der Herstellung fiel 60% weniger Abfall an als bei konventionellen Konstruktionen.

mehr dazu...


VÖB

>> ÜBERSICHT  "AUS DER WELT DES BETONS" >>

Beton aus der Region