VÖB Facebook
    YouTube Facebook
 


Aspern Seestadt:
Innovationen, die Schule machen...

Aspern Seestadt Innovationen

Bildungscampus Liselotte Hansen-Schmidt.

Foto: © Franz Ertl/Vasko+Partner


Der Bildungscampus Liselotte Hansen-Schmidt und das Schwammstadt-Testprojekt im Quartier „Am Seebogen“ sind zwei Beispiele für Nachhaltigkeit.

Dass "Die Seestadt Wiens" als Labor für Innovationen gilt, ist nicht neu. Allerdings bietet das weltweit beobachtete Projekt jede Menge Beispiele für vorbildliche Nachhaltigkeit, die mit Sicherheit Schule machen werden. Zwei davon standen jetzt im Mittelpunkt eines Rundgangs, der zahlreiche Interessierte in die Seestadt lockte: Am Donnerstag standen der Bildungscampus Liselotte Hansen-Schmidt und das Schwammstadt-Testprojekt im Quartier „Am Seebogen“ im Fokus der Aufmerksamkeit. Was es mit diesen beiden Vorzeigeprojekten in Wien auf sich hat, das wird hier beschrieben:

Wien (OTS) - Die Seestadt Aspern gilt als Labor für Innovationen. Der Bildungscampus Liselotte Hansen-Schmidt und das Schwammstadt-Testprojekt im Quartier „Am Seebogen“ sind nur zwei Beispiele für Nachhaltigkeit, die mit Sicherheit Schule machen werden. Der soeben eröffnete Bildungscampus Liselotte Hansen-Schmidt, geplant von Karl und Bremhorst Architekten, spielt technisch quasi „alle Stückln“, wie Architekt Christoph Karl bei einem Rundgang erläutert: „Die Seestadt Aspern erhält mit dem neuen Campus einen modernen Bildungsbau, in dem ein innovatives Energiekonzept mit dem Einsatz erneuerbarer Energieformen in einem hochwertigen architektonischen Ambiente verwirklicht wird. Ein Gebäude zum Wohlfühlen für Groß und Klein“, so der Architekt.

mehr dazu...

VÖB

>> ÜBERSICHT  "AUS DER WELT DES BETONS" >>

Beton aus der Region