VÖB
          
 


Beton unter Strom

Beton unter Strom
Straße für Elektroautos: Kooperation mit Heidelberg Cement

Foto: © Talga Ressources


Geladenes Pflaster

Eine Straße, die Elektroautos während der Fahrt lädt und nicht mehr zufriert: Das australische Unternehmen Talga Resources hat einen elektrisch leitfähigen Beton entwickelt.

Der soll nicht nur das Laden von Elektroautos ermöglichen, sondern auch den Schneepflug überflüssig machen. Das funktioniert, indem der Beton mit Graphen, einem einlagigen Kohlenstoff, der eine sehr gute elektrische Leitfähigkeit hat,
versetzt wird. So wird aus dem Beton, der eigentlich ein Isolator ist, ein Leiter. Erste Testergebnisse zeigen laut dem Unternehmen, dass der graphenverstärkte Beton eine so hohe elektrische Leitfähigkeit erreiche, dass er sogar wie das
Heizelement eines Elektroherdes wirke.

Zum Original-Artikel auf golem.de...

Beton unter Strom



VÖB

>> ÜBERSICHT  "AUS DER WELT DES BETONS" >>

Beton aus der Region