VÖB Facebook
    YouTube Facebook
 


Beton für die Altstadt

Geschäftshaus in München von Hild und K

Beton für die Altstadt
Geschäftshaus in München von Hild und K

Foto: ©Michael Heinrich


Beton für die Altstadt

Mehr Beton in die Altstadt! Nach diesem Motto wurde auf einer engen, aber tiefen Fläche ein wahres Wunderwerk an Platzangebot geschaffen. Dass Beton der perfekte Baustoff fürs Aufbereiten historischer Gegebenheiten ist, dürfte sich mittlerweile nun wirklich herumgesprochen haben ...

Wenn es Spezialisten für Projekte in der Münchner Altstadt gibt, dann sind es Hild und K (München/Berlin). Freie Interpretationen des Wiederaufbaustils gehören ebenso zum Portfolio des Büros wie historisierende Totalsanierungen.In der Sendlinger Straße, die in den letzten Jahren eine zumindest anfangs umstrittene Aufwertung zur vollständigen Fußgängerzone erfahren hat, haben die Architekten nun ein weiteres Projekt fertiggestellt. Das orientiert sich ebenfalls an der Wiederaufbauzeit, überrascht allerdings mit einer subtilen Fassade aus Ortbeton.

Das neue Gebäude ersetzt ein kleines Haus, das laut der Architekten eine kriegsbedingte Lücke geschlossen hatte. Das Bauvolumen, das auf einem sehr engen und tiefen Grundstück ein Geschäft und Büros umfasst, reagiert mit Rücksprüngen und einem Innenhof auf die räumlichen Umstände. Was man hinter der schmalen Fassade kaum vermutet: Das Ladenlokal bietet 800 Quadratmeter. Dies wurde möglich, weil auch Unter- und 1. Obergeschoss mitgenutzt werden, was erklärt, wie dort eine Tochter des schwedischen Kleiderriesen H&M hineinpasst, wo vorher nur ein kleines Reformhaus vorzufinden war. Ein Luftraum im Eingangsbereich sorgt für eine gewisse Durchlässigkeit.

VÖB

>> ÜBERSICHT  "AUS DER WELT DES BETONS" >>

Beton aus der Region