VÖB Facebook
    YouTube Facebook
 


Beton. Geliebt, gehasst und angewandt

Beton. Geleibt, gehasst und angewandt


FILM-SOMMER:

Als der Film im Fernsehen lief, saß die ganze Branche davor: „BETON – geliebt, gehasst und angewandt“ gilt bis heute als beste Dokumentation über den Baustoff!

Die TV-Doku zeigt Beton im Wandel der Zeit und bietet wesentliche Einblicke in das enorme Potenzial des Baustoffes. Was vor mehr als 2000 Jahren bei den Römern als "opus caementitium" begann, war der Anfang einer unaufhaltsamen Erfolgsgeschichte. Regisseur Gustav W. Trampitsch zeichnet in seiner TV-Dokumentation diesen Weg sachlich und bildgewaltig nach und zeigt dabei anschaulich, welchen Imagewandel der Baustoff Beton vollzogen hat. „Der Film erzählt von der Geschichte, der technischen Entwicklung und den vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten des facettenreichen Materials, im Mittelpunkt aber stehen jene Menschen, die ihn entwickeln, benützen und mit ihm leben“, so Trampitsch. Die Jury der 26. Internationalen Wirtschaftsfilmtage zeichnete die TV-Dokumentation von Gustav W. Trampitsch und Matthias Widter mit einer silbernen "Victoria" aus. Buch und Regie: Gustav W. Trampitsch Kamera: Gerhard Kaiser Musik: Christian Skokan Sprecher: Cornelius Obonya Produzent: Matthias Widter Produktion: RAUM.FILM Filmproduktion.



VÖB

>> ÜBERSICHT  "AUS DER WELT DES BETONS" >>

Beton aus der Region