VÖB Facebook
    YouTube Facebook
 


Beton meistert jede visuelle Herausforderung!

Foto: © betonmarketing.at


Optische Aufgaben verlangen flexible Baustoffe:

Wenn behutsam renoviert werden soll, wenn gewachsene Strukturen erhalten bleiben sollen, kommt garantiert Beton zum Einsatz. Denn Beton fügt sich in den Bauwerksbestand ein.

Ein ansprechendes Erscheinungsbild und die Langlebigkeit der Bauten sind wichtige Aspekte einer nachhaltigen Planung. Eine sorgfältige Zusammenstellung der Ausgangsstoffe trägt dazu bei, dass neue Gebäude optisch mit bestehender Bebauung harmonieren. Ob es um das Ganze geht oder um winzige Details: Beton bietet die passende Lösung.

Die Vorzüge von Beton liegen immer wieder in seiner verblüffenden Vielseitigkeit. Wenn es beispielsweise darum geht, klassische Bauten zu imitieren, eine originalgetreue Replik herzustellen oder einfach etwas Außergewöhnliches an einem Bauwerk zu gestalten, dann gibt es beim Baustoff nur eine Wahl: Es muss Beton sein.

Beton hilft Gemeinden, das individuelle Gesicht zu bewahren

Die meisten Innenstädte in Österreich verfügen über ein einzigartiges Flair, das sie sich in langen Jahren geschaffen haben. Allerdings brauchen auch viele Gemeinden dringend eine Auffrischung im öffentlichen Raum: Wenn beispielsweise ein Marktplatz neu gestaltet werden soll, muss die Persönlichkeit des Ortes und seiner Menschen abgebildet werden. Die individuelle Note muss erhalten bleiben und sofort erkennbar sein. Mit anderen Worten: Das Erscheinungsbild sollte sich am besten überhaupt nicht ändern, aber die Funktionalität des Raums darf wesentlich erweitert werden. Und natürlich muss die Neugestaltung kostengünstig, nachhaltig und dauerhaft sein. Das alles als Gesamtpaket ist nicht utopisch, und es geht praktisch nur mit einem einzigen Baustoff: Beton.

Perfekter Imitator: Beton kann Formen und Werkstoffe reproduzieren

Die sehr gute Formbarkeit des Betons führt dazu, dass er sich ausgezeichnet für Reproduktionen anbietet. Sei es zur originalgetreuen Replik von klassischen Details – z. B. eines Schlusssteins oder Kapitells – oder zur Angleichung der Oberflächenstruktur an die eines verwitterten Natursteins. So können Renovierungen von Gebäuden mit allen Vorteilen des zeitlos modernen Baustoffs Beton vonstatten gehen, der klassische Schein aber wird gewahrt. Wie gut Beton selbst in den winzigsten Details funktioniert, lässt sich am besten in der heutigen Kunstszene sehen. Beton ist nämlich ein gern gesehener Stoff für Designer und Künstler, die vor allem seine hervorragende Formbarkeit schätzen.


VÖB

>> ÜBERSICHT  "AUS DER WELT DES BETONS" >>

Beton aus der Region