VÖB Facebook
    YouTube Facebook
 


Erstes 3D-Druck-Haus in Österreich

erstes-3d-haus-oesterreichs
Schicht für Schicht trägt der 3D-Drucker den speziell dafür entwickelten Beton auf.

Foto: © ORF


In Hausleiten entsteht derzeit das erste Haus Österreichs aus dem 3-D-Drucker.

Hausleiten – dieser Ort im Bezirk Korneuburg geht in die Geschichte des Bauwesens ein! Denn dort entsteht derzeit das erste Haus Österreichs aus dem 3-D-Drucker. Noch ist die Technik recht jung, aber Experten sind sich sicher: Die 3-D-Technik wird die Bauwelt komplett verändern – und Österreich ist Vorreiter.

So schnell wie in Hausleiten geht der Bau eines Hauses nur selten voran. Schicht für Schicht trägt der 3D-Drucker den speziell dafür entwickelten Beton auf. Innerhalb von 45 Stunden könnte er mit dem 125 Quadratmeter großen Rohbau fertig sein. In der Praxis dauert es dann aber doch etwas länger, denn es handle sich immerhin um einen „Gesamtbauprozess“, wie 3-D-Druck-Experte Fabian Meyer-Brötz sagt.

„Es ist ja nicht nur das, was wir drucken. Es gibt Fenster, Elektrik, Dämmung, sodass es schon mal Unterbrechungen gibt. Nur sind die nicht von der Maschine zu verantworten, sondern vom Gesamtbauprozess“, betont er gegenüber noe.ORF.at.

Software „zerlegt“ 3-D-Modell in Codes

Die Vorarbeit für die Bauarbeiten beginnt bei Projekten wie diesen aber zunächst auf dem Computer. „Das Haus wird in 3-D geplant, was in der modernen Planung schon gängige Praxis ist. Dann schieben wir dieses 3-D-Modell durch ein Stück Software. Die zerlegt das Modell in einen Maschinencode. Dieser Maschinencode wird hochgeladen und dann weiß die Maschine, wo sie entlang fahren muss“, erklärt Meyer-Brötz.

mehr dazu...

VÖB

>> ÜBERSICHT  "AUS DER WELT DES BETONS" >>

Beton aus der Region