VÖB Facebook
    YouTube Facebook
 



Verschmelzung von Licht und Beton

Gemeindezentrum Gaiberg
Gemeindezentrum Gaiberg

Foto: © Brigida Gonzalez


Das von den Ecker Architekten in Gaiberg, Deutschland geplante Gemeindezentrum ist ein städtebauliches Außenraumprojekt, bei dem durch den Abriss eines Gebäudes eine neue zentrale Ortsmitte entstand. Markantester Teil dieser Intervention ist ein offener Raum mit einer spektakulär gefalteten Sichtbetondecke, die den Innenraum zu einer Besonderheit werden lässt.

Das Lichtkonzept für diese markante Architektur stammt vom Lichtplaner Anselm von Held, der damit die architektonische Idee einer Verschmelzung von Beton und Licht unterstreicht. Die besondere Herausforderung dabei war, durch die Kleinheit der eingesetzten Leuchten die Struktur der Faltdecke ungestört zur Geltung zu bringen und dabei eine einmalige Raumatmosphäre entstehen zu lassen.

Realisiert wurde die Grundbeleuchtung mit dem System Dot28 von Georg-Bechter-Licht – verbaut wurden Sichtbeton-Einbaukapseln mit Kühlflächenerweiterung, um Powerdots mit bis zu 1050 mA bestromen zu können und damit eine Grundbeleuchtung von bis zu 300 Lux zu erreichen.

Text: Alexander Magyar

mehr dazu...

VÖB

>> ÜBERSICHT  "AUS DER WELT DES BETONS" >>

Beton aus der Region