VÖB Facebook
    YouTube Facebook
 


Austrian Interior Award 2018: Perfektes Licht aus der Sichtbetonkapsel

Georg Bechter Licht
Seitdem Georg Bechter 2009 seine ersten Leuchten im Selbstversuch entwickelte, hat „GBL“ mit vielen Innovationen auf sich aufmerksam gemacht.

Foto: © Georg Bechter Licht


Perfektes Licht aus der Sichtbeton-Kapsel

Wie lassen sich neue Übergänge zwischen Licht und Raum finden? Wie gestaltet man Lichtkörper im Spannungsfeld von Sichtbeton-Landschaften? Der Bregenzerwälder Designer und Architekt Georg Bechter ist genau in diesen Welten unterwegs – mit immer größerem Erfolg. Dafür erhielt sein Unternehmen den Austrian Interior Award 2018.

Georg Bechter Licht – an diesem Unternehmen kommt heute keiner mehr vorbei, der sich mit dem Thema Licht und Sichtbeton beschäftigt. Seitdem Georg Bechter 2009 seine ersten Leuchten im Selbstversuch entwickelte, hat „GBL“ mit vielen Innovationen auf sich aufmerksam gemacht.

Aber die Geschichte beginnt schon vorher. Denn von Anfang an betrachtete Bechter die Architektur als Teil eines Gesamtkunstwerks. So arbeitete er in einem renommierten Wiener Architekturbüro – und als Assistent an der Akademie der bildenden Künste in Stuttgart. 2007 wagte er den Sprung zum freien Architekten. Auch hier kam der Erfolg schnell. So machte er mit einem „Haus aus Stroh“ von sich reden. Auch später verblüffte er mit tragenden Wänden aus Jumboballen. Ohne massive Bodenplatte aus Beton kam er aber auch dabei nicht aus, denn sein Lieblingsmaterial, dem er sich vor allem als Lichtdesigner verschrieben hat, entdeckte er früh: Sichtbeton.

mehr dazu...

VÖB

>> ÜBERSICHT  "AUS DER WELT DES BETONS" >>

Beton aus der Region