VÖB Facebook
    YouTube Facebook
 


Modulares Bauen: Habitat 67, Montreal

Modulares Bauen: Habitat67, Montreal
Godfather des Modulbaus: Habitat 67, Montreal

Foto: © safdiearchitects.com


Der Urvater modularen Bauens

Seit Jahrzehnten beschäftigt sich die Architektur mit Ideen zum modularen Bauen. In den letzten Jahrzehnten erlebt die industriell vorgefertigte Modulbauweise eine Renaissance.

Für die Weltausstellung EXPO 1967 in Montreal entwarf der kanadische Architekt Moshe Safdie diese „Wohnmaschine“, die direkt am Sankt-Lorenz-Strom wie eine expressionistische Betonskulptur in den Himmel ragt. Mittlerweile steht das begehrte Wohnhaus aus 354 vorgefertigten Betonkuben unter Denkmalschutz.

Die in den Jahren 1966 bis 1967 errichtete Wohnhausanlage „Habitat 67“ besteht aus 354 Bausteinen mit insgesamt 158 Wohneinheiten. Architekt Moshe Safdie gruppierte die vorgefertigten Sichtbeton-Module zu einem tetrisartigen, dreidimensional verschachtelten Gebilde. Jedes einzelne Modul misst drei mal fünf mal elf Meter und wiegt rund 85 Tonnen. Mittels Spezialtransporter wurden die vorgefertigten Elemente an Ort und Stelle transportiert, wo sie mit einem Kran bis zu 12 Etagen hoch gestapelt wurden. Bis heute gilt das Projekt, in dem rund 700 Menschen ein Zuhause haben, als einer der radikalsten und zugleich wichtigsten Beiträge zum modularen Bauen.

www.habitat67.comwww.safdiearchitects.com


https://www.safdiearchitects.com/projects/habitat-67Foto: © safdiearchitects.com



VÖB

>> ÜBERSICHT  "AUS DER WELT DES BETONS" >>

Beton aus der Region