VÖB Facebook
    YouTube Facebook
 


Rieder Concrete Skin

Rieder Concrete SkinSolstice on the Park, Chicago, USA

Foto: © Rieder, Ditz Fejer

Fassadenplatten aus Glasfaserbeton

Die stabilen, nur 13 mm dünnen Platten öffnen einen großen Spielraum für die Gestaltung individueller Fassaden. Gleich einer Haut aus Beton zieht sich concrete skin geschmeidig über Gebäude, Ecken und Kanten und erzeugt einen einzigartigen Materialfluss.

Performance

concrete skin hält höchsten Belastungen bei enormen Plattengrößen stand. Aufgrund der robusten Eigenschaften sind die Platten witterungsbeständig und weisen eine hohe Lebensdauer auf.

Individuell

Innerhalb der maximalen Größen ist das Format frei konfektionierbar. Individuelle Formen, Farben, Oberflächen und Perforierungen bieten zahlreiche Möglichkeiten für Architekturschaffende.

Montage

Vorgehängte hinterlüftete Fassadensysteme bieten bauphysikalische, ökologische und ökonomische Vorteile. concrete skin wird sichtbar oder verdeckt auf einer Metall-Unterkonstruktion befestigt.

Beton lebt

Glasfaserbeton ist ein natürliches Material. Durch seine natürlichen Rohstoffe wird ein spezielles, für Beton charakteristisches Oberflächenbild erzeugt.

Brandschutz

Der Werkstoff garantiert absolute Sicherheit und Brandbeständigkeit durch seine hervorragenden thermischen Werte (Brandschutzklasse A1 "nicht brennbar" nach DIN 4102).

Nachhaltig

Mit den Zertifizierungen ISO 9001 und ISO 14001 setzt sich Rieder selbst hohe Standards im Umweltschutz. Die Umwelt-Produktdeklaration EPD liefert genaue Kennzahlen zur Öko-Bilanz.

Rieder concrete skinFoto: © Rieder

VÖB

>> ÜBERSICHT  "AUS DER WELT DES BETONS" >>

Beton aus der Region