VÖB Facebook
    YouTube Facebook
 


Vienna Donau City

Vienna Donau City

Foto: © www.viennadc.at


Vom überschwemmten Bretteldorf zur hochmodernen Donau City

Kaum zu glauben, dass genau der Ort an dem nun Österreichs höchstes Gebäude in den Himmel ragt einst von Müll, zerfallen Holzhütten und Schrebergärten gekennzeichnet war. Denn der ehemals unregulierte Strom der Donau sorgte für zahlreiche Überschwemmungen in diesem Areal. Dies machte es nahezu unmöglich, bedeutende Gebäude an den Donauauen zu errichten.

Erst die Donauregulierung von 1970 bis 1875 machte das Gebiet der heutigen Donau City hochwassersicher. Dafür wurde mit dem Hubertusdamm in den heutigen Bezirken Donaustadt und Floridsdorf ein Überschwemmungsgebiet erbaut. Der damalige Hauptstrom wurde von fortan Alte Donau genannt. Die Pachtverträge der circa 1000 Einwohner dieses Gebiets, kündigte die Stadt Wien mit der Zeit und vergrößerte dafür die Mülldeponie.

Vienna Donau City: Der Traum aus Beton geht weiter! Was da in der nächsten Zeit passiert, steht hier:

VÖB

>> ÜBERSICHT  "AUS DER WELT DES BETONS" >>

Beton aus der Region