VÖB Facebook
    YouTube Facebook
 


Konstruktivismus am Hang

Villa in St. Gallen von Biehler Weith

Konstruktivismus am Hang
Villa in St. Gallen von Biehler Weith
Vor allem die skulptural durchbrochenen Betonelemente un die steile Berglage machen diesen Bau so außergewöhnlich. Wir finden: Sehens- und lesenswert!

Foto: © Brigida González


Vierdimensionale Zerlegung und Neuordnung

Vierdimensionale Zerlegung und Neuordnung – nach diesem Konstruktionsprinzip hat das Konstanzer Büro Bieler Weith ein Wohnhaus für eine dreiköpfige Familie im Sankt Gallener Vorort Abtwil entworfen und es auf diese Weise optimal an die steile Berglage des Grundstücks angepasst. Nach „Gold am Bodensee“ folgt Beton am Bodensee. Sonnenhang heißt die Villa und verweist damit direkt auf die Wünsche der Bauherren an ihr künftiges Domizil: Sonne und Aussicht, modernes und ineinanderfließendes Wohnen am Hang.

Das in Massivbauweise errichtete Haus mit 375 Quadratmetern Wohnfläche präsentiert sich zur Straße hin als geschlossene kubische Einheit in Weiß, die nur durch eine große Verglasung im Eingangsbereich aufgebrochen wird. Hangseitig dagegen löst sich der Baukörper in eine weitaus spielerischere Geometrie auf: Vor- und Rücksprünge, Glaswände sowie mehrere vertikale und horizontale, geklinkerte Riegel charakterisieren hier die Optik des Hauses. Durch die verschiedenen Auskragungen entstehen überdachte Außenflächen und Sonnenterrassen.

villa-st-gallenFoto: © Brigida González


VÖB

>> ÜBERSICHT  "AUS DER WELT DES BETONS" >>

Beton aus der Region