VÖB Facebook
    YouTube Facebook
 


Aktuell im VÖB Beton-Blog:

Wien: Fertigteilbalkone für den Prestige-Turm

 

Der Marina Tower, mit 140 Metern der zweitgrößte im Bau befindliche Wohnturm Wiens, wird ab Sommer 2022 das Panorama der Bundeshauptstadt zieren. Die imposante Fassade mit Balkonen aus Betonfertigteilen ist ein wahrer Blickfang. Auch für die geplante Überbauung des Handelskais kommen hochwertige Fertigteile zum Einsatz.

VÖB

Der Marina Tower wird kein gewöhnliches Hochhaus – das prestigeträchtige Wohnbauprojekt im 2. Wiener Gemeindebezirk nahe der Donaumarina besteht aus zwei Türmen – Low Rise und High Rise. Der höhere Turm zählt 41 Stockwerke, in der Anlage entstehen insgesamt rund 500 hochwertige Wohnungen in unterschiedlichen Größen – von 45 bis 305 Quadratmeter. Durch die Überbauung des Handelskais entsteht außerdem das sogenannte Marinadeck, das den zweiten Bezirk direkt mit dem Donauufer verbindet.
Im Low Rise- und High Rise-Haus werden 1.093 imposante Fertigteilbalkone montiert – diese wurden von der Alfred Trepka GmbH aus dem niederösterreichischen Ober-Grafendorf in nur sechs Monaten hergestellt und geliefert. Trepka lieferte auch 215 Stück Installations- und Innenwände sowie die Fertigteile für das beeindruckende Marinadeck.

Die sämtlichen Stiegen im Gebäude wurden ebenfalls in Fertigteilbauweise errichtet. Geliefert wurden diese von der Systembau Eder GmbH aus Peuerbach. Von der MABA Fertigteilindustrie GmbH kamen die freistehenden Schleuderbetonstützen im Eingangsbereich dazu.
Der Marina Tower ist mit 140 Metern der zweitgrößte im Bau befindliche Turm Österreichs.

Sondereinsätze in der Nacht
Das Marinadeck stellt einen barrierefreien Zugang vom Marina Tower und dem benachbarten Viertel direkt auf das Donauufer dar. Dafür musste der stark befahrene Handelskai mit mächtigen Betonfertigteilen überbrückt werden. „Dafür haben wir 40 Stück Fertigteil-T-Träger in der Länge von jeweils 24 Metern produziert “, sagt Georg Wieder, Geschäftsführer der Alfred Trepka GmbH. Wegen des starken Verkehrs sowie einer anspruchsvollen Montage erfolgte diese in nächtlichen Sondereinsätzen. Neben der Überplattung werden auf dem Marinadeck Frei- und Erlebnisräume entstehen. Die anschließende Donauuferbahn wird dann mittels einer Fußgängerhängebrücke das Marinadeck mit dem Donauufer verbinden.

Im Sommer 2022 sollen die ersten Bewohner*innen ihre Wohnungen im Marina Tower beziehen.
Neben dem Marina Tower entsteht das Marina Deck, das den 2. Bezirk mit dem Donauufer verbindet.

Fotos: Alfred Trepka GmbH

VÖB

VÖB

VÖB

Links zum Thema:
Alfred Trepka GmbH

 

Zurück zur News-Übersicht

Beton aus der Region