VÖB Facebook
    YouTube Facebook
 


Aktuell auf blog.voeb.com:

Betonfertigteile für ein Wiener Landmark

 

Etliche Prestige-Wohnprojekte werden momentan in der Bundeshauptstadt realisiert. Eines der sicherlich prägendsten ist The Marks: Drei attraktive Wohntürme und 1.200 neue Wohneinheiten im dritten Wiener Gemeindebezirk, von vier Bauträgern errichtet. Betonfertigteile tragen auch hier zu mehr Bau- und Wohnqualität bei und sorgen für einzigartige Ästhetik von Wiens neuem architektonischen Wahrzeichen.

VÖB

Kennzeichen, Markierung, Standpunkt – das sind alles Bedeutungen des englischen Wortes „Marks“. Diese Bedeutungen stecken im neuen Wohnbau-Vorzeigeprojekt in Wien: Im Stadtteil St. Marx, nahe des Wiener Gasometers, entsteht ein neues lebenswertes Grätzel. Das Gesamtprojekt besteht aus drei Gebäuden (Türme), darunter ein Wohnheim für Studierende und moderne Studenten-WGs, aber auch Wohngemeinschaften und Serviced-Apartments für Kurzzeitwohnen. Alle drei Gebäude sind über eine gemeinsame Sockelzone miteinander verbunden. Neben den Wohnflächen entstehen im Bauprojekt auch Geschäftsflächen, Garagen, Spielplätze sowie rund 2.000 Fahrradabstellplätze.

Fertigteile für zwei Türme

Das Herzstück des ganzen Bauprojekts sind drei Wohntürme, die zwischen 105 und 126 Meter hoch sind und die Wiener Skyline künftig dominieren werden. Das höchste Wohnhaus darunter ist „The One“ mit 178 Mietwohnungen und 232 freifinanzierten Eigentumswohnungen. Als einziges Wohnhaus im Grätzel verfügt The One über ein luxuriöses Schwimmbecken und eine 400 m Laufstrecke im Außenbereich, die exklusiv den Bewohnern dieses Turms zur Verfügung stehen. Das Aussehen und die Ästhetik des 34-geschossigen Baus sind ganz von Betonfertigteilen dominiert. Die steirische Rauter Fertigteilbau GmbH liefert jeweils 80 Brüstungen für jedes der 34 Geschosse im The One – insgesamt waren es 2.825 Fertigteile. Die Brüstungen sind jeweils rund 540 bis rund 45 Zentimeter lang und 71 Zentimeter hoch. Das Gewicht ist ebenfalls unterschiedlich und beträgt 110 bis 1.300 Kilogramm. Die Ansichtsfläche der Elemente ist durch eine rippenartige Oberflächenstruktur gekennzeichnet, die hydrophob behandelt wurde und dadurch weniger leicht Wasser aufnimmt.

Auch für den zweiten 114 Meter großen Turm, den „Q-Tower“ mit 490 Wohnungen liefert Rauter 750 Z-förmige Loggiaplatten. Die Platten sind jeweils ca. 600 Zentimeter breit und 160 Zentimeter lang, das Gewicht beträgt rund 5 bis 6 Tonnen.

Laut den vier Bauträgern – BUWOG, Neues Leben, ÖSW und WBV-GPA – liegt die Besonderheit von The Marks in der durchdachten Nutzung der gemeinsamen Fläche, die Wohnen, Arbeiten, Nahversorgung und Freizeit optimal miteinander verknüpft. Das ganze Bauprojekt soll im Frühjahr 2023 abgeschlossen sein.

Fotos im Beitrag: Rauter

VÖB

VÖB

 

Zurück zur News-Übersicht

Beton aus der Region