VÖB
          
 


VÖB Presseinformation

Neue VÖB Richtlinie für Lärmschutzwände aus Beton

 

Wien, am 28. Februar 2019. Der Verband Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke (VÖB) hat eine neue Richtlinie erstellt, in der die technischen Spezifikationen für die Herstellung und Verwendung von Lärmschutzwänden aus Beton geregelt sind. Da die Bezeichnungen, Anforderungen, Eigenschaften und Anwendungen in unterschiedlichen Richtlinien und Vorschriften beschrieben sind, hatte eine zusammenfassende Darstellung bislang gefehlt. Zugleich wurde von den VÖB Mitgliedsbetrieben unter Mitwirkung der AUVA nun auch eine Montageanleitung für Lärmschutzwände erarbeitet und veröffentlicht.

VÖB

 

Lebensdauer von mehr als 40 Jahren
 
Lärmschutzwände sind Bauwerke, für die es einer hohen Ingenieurskunst bedarf. Ihr Bau erfordert eine fachgerechte Planung, Berechnung, Herstellung und Bauausführung. Allerdings sind die Bezeichnungen, Anforderungen, Anwendungen und Eigenschaften in unterschiedlichen Richtlinien und Vorschriften niedergeschrieben. „Durch die neue Richtlinie gibt es nun erstmals eine zusammenfassende Darstellung, die Bauherren, Planern und Ausführenden eine gute Grundlage für eine hochwertige Realisierung von Lärmschutzwänden aus Beton bietet“, erklärt DI Paul Kubeczko, Technischer Geschäftsführer des Verbandes der Österreichischen Beton- und Fertigteilwerke (VÖB).
 
Lärmschutzwandelemente aus Beton werden in Fertigteilwerken hergestellt und zum Verwendungsort geliefert. Dort erfolgt die Montage zu fertigen Lärmschutzbauwerken an Straßen und Bahnstrecken im öffentlichen, gewerblichen und privaten Bereich. „Bei näherer Betrachtung der neuen VÖB Richtlinie wird die Überlegenheit der Betonbauweise offenkundig: Lärmschutzwände aus Beton halten rund 40 Jahre, sie sind wartungsfrei, einfach und vollständig zu recyceln und bieten technische Vorteile im Bereich der Schallabsorption“, stellt Kubeczko fest.
 
Übersichtliche Montageanleitung zum Download
 
Auf der VÖB Website sind ab sofort nicht nur die technischen Spezifikationen für Lärmschutzwandelemente aus Beton abrufbar, sondern auch eine übersichtliche und verständliche Montageanleitung. Diese wurde von den Mitgliedsbetrieben des VÖB unter Mitwirkung der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) erarbeitet. „Angefangen von der Grundausstattung an Material und Maschinen, bis zu den baulichen Vorleistungen, der Lagerung, Montage und den Nachbearbeitungen ist in der Montageanleitung alles übersichtlich beschrieben“, betont Kubeczko. Der Verband werde auch in Zukunft alles daran setzen, den Service für seine Mitgliedsbetriebe und deren Kunden weiter auszubauen.
 
Die vollständige VÖB Richtlinie „Lärmschutzwandelemente aus Beton“ sowie die Montageanleitung finden Sie auf der VÖB Website zum Download (siehe unten).

 

VÖB

VÖB

Downloads zum Thema:
VÖB-Richtlinie Lärmschutzwandelemente aus Beton VÖB-Richtlinie Montageanleitung für Lärmschutzwandelemente aus Beton

 

Zurück zur News-Übersicht

Beton aus der Region