VÖB Facebook
    YouTube Facebook
 


Presseinformation

WIKI Tiefbau: Einheitliche Sprachregelung für die Baubranche

 

Wien, am 27. März 2019. Der Verband Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke (VÖB) hat in den Produktgruppen „Rohre und Schächte“ sowie „Abscheider und Kläranlagen“ begonnen, erstmalig eine gemeinsame Sprachregelung für die Tiefbaubranche zu definieren – und zwar in Form eines eigenen WIKI. Bisher wurden über 50 bautechnische Begriffe aus dem Bereich Siedlungswasserbau zusammengetragen und einheitlich definiert. Das WIKI soll laufend erweitert und als kostenloses Nachschlagewerk und Informationsquelle für die gesamte Baubranche dienen.

VÖB

„Was uns voneinander trennt ist die gemeinsame Sprache“, dieser angeblich von Karl Kraus stammende Aphorismus betrifft auch oft die Baubranche oder zumindest was die technische Kommunikation zwischen verschiedenen Sparten des Bauwesens angeht. Denn was beispielsweise die Tiefbaubranche unter einem „Eiprofilrohr“ versteht, ist im Hochbau nicht zwingend dasselbe – und umgekehrt. Um Missverständnisse wie diese in Zukunft zu vermeiden, wurde das „WIKI Tiefbau“ ins Leben gerufen. Die Initiative stammt von österreichischen Herstellern vorgefertigter Betonbauteile für den Siedlungswasserbau, in den Produktgruppen „Rohre und Schächte“ sowie „Abscheider und Kläranlagen“ des VÖB.  
 
Von A wie Abdeckplatte bis Z wie Zisterne
Das WIKI Tiefbau ist eine Sammlung von gängigen Begriffen ausgehend aus den Entwässerungsaufgaben im Bereich Hochbau. Bisher wurden insgesamt 54 Produktbegriffe definiert sowie deren Anwendungsbereich spezifiziert: Von Abdeckplatte über Betonfertigteil, Eiprofilrohr und Hebeanlage hin zu Senkgrube, Trinkwasserspeicher, Versickerung und Wasserfilter reichen die Fachbegriffe – um nur einige zu nennen. Viele dieser Fachtermini werden im Baubetrieb alltäglich verwendet und sind allgemein bekannt. Aber da im Hoch- und Tiefbau zumeist verschiedene Fachleute tätig sind – manche sprechen sogar von zwei Welten – wird einem Begriff nicht immer dieselbe Bedeutung zugeordnet. „Wir haben in unseren Diskussionen gesehen, wie vielfältig ein und derselbe Gegenstand selbst im kleinen Österreich bezeichnet wird. Und wir können nur erahnen, wie viel Zeit diese Missverständnisse kosten und wie viel einfacher die Kommunikation durch allgemein akzeptierte Sprachregelungen sein würde“, erklärt Gernot Brandweiner, Geschäftsführer VÖB.

WIKI Tiefbau: Erster Schritt zur besseren Kommunikation
Der Aufbau einer Online-Enzyklopädie ist ein erster Versuch diese Begrifflichkeiten zu vereinheitlichen und die Verständnisunterschiede in der technischen Kommunikation zwischen Hoch- und Tiefbau aus dem Weg zu räumen. „Der WIKI Tiefbau ist ein erster Schritt dazu, dem in Zukunft viele weitere folgen werden“, so Brandweiner. Schwerpunkt der gemeinsamen und einheitlichen Sprachregelung ist vor allem die Bezeichnungen der Produkte, die in der Branche hergestellten werden. Das WIKI Tiefbau soll als kostenfreies Nachschlagewerk und Informationsquelle dienen, in welchem das gesammelte Wissen der (Tief-)Baubranche gesammelt zu finden ist. „Dazu werden noch viele Erweiterungen notwendig sein,“ ist Gernot Brandweiner überzeugt.
 
Weisheit der gesamten Branche ist gefragt
Ganz im Sinne eines WIKI, welcher die Weisheit der Masse nutzt, um ein virtuelles Gemeingut zu bilden, wird auch hier die gesamte Baubranche aufgerufen sich bei dieser kollektiven Begriffsdefinition aus dem Bereich Tiefbau zu beteiligen. Ganz im Sinne der „Vereinheitlichung“ wird der VÖB, stellvertretend für die Produkthersteller, die Rolle des Koordinators von einlangenden Beiträgen übernehmen. Alle Branchenmitglieder sind herzlich eingeladen ihre Inputs direkt an den VÖB zu liefern und somit das System laufend zu bereichern.
 
Ergänzungsvorschläge können per E-Mail an office@voeb.co.at
eingereicht werden.
 
Der WIKI Tiefbau ist ab sofort unter https://wasserwirtschaft.net/
zu finden.

 

Zurück zur News-Übersicht

Beton aus der Region